Über uns/Mitmachen

Hier präsentieren wir uns mit einem hochaktuellen* Bild: Dem Charaktervorstellungsbild für unsere vergangene Produktion Eine Familie (August: Osage County). Aber glaubt uns, wir können alle auch nett schauen!
*Es war mal hochaktuell. Sowas ändert sich ja. Kann man nichts machen.

Wir sind eine selbstorganisierte studentische Theatergruppe, die irgendwann im Jahre 2014 in Heidelberg gegründet wurde. Wir führen normalerweise jedes Semester eine neue Produktion auf und spielen, worauf wir gerade Lust haben, meistens aber nur sehr gute Stücke. Bei uns werden Entscheidungen basisdemokratisch getroffen, was nicht selten zu hitzigen Diskussionen führt, die aber meistens fruchtbar sind und nur selten in einer ähnlichen Form wenige Wochen später nochmal geführt werden.

Unser Aufführungsort ist das Kulturfenster in Heidelberg-Bergheim, wo wir jedes Semester vier Termine anbieten können: Einmal im Januar und einmal im Juli.

Dabei gilt bei uns das Pay-After-Prinzip: Einer unserer Grundsätze ist seit unserer Gründung, dass weder der Geldbeutel noch dessen Inhalt darüber entscheiden sollte, ob man den Weg ins Theater antritt. Daher verlangen wir keinen Eintritt und finanzieren uns lediglich durch Spenden nach den Aufführungen, um unsere Kosten für Aufführungsrechte, Bühnenbild, Requisiten etc. zu decken.

Du hast Lust auf Theater?

Wir suchen immer mal wieder neue Mitglieder — gerade, wenn eine neue Produktion ansteht. Das ist meistens im August/September und Februar/März jeden Jahres. Das Zeitfenster eines möglichen Eintritts ist dabei relativ klein. Wenige Wochen nach unseren Aufführungen ist das neue Stück — und damit die Personenzahl — bereits festgelegt.

Wenn du Lust hast, bei uns mitzumachen, schreib uns einfach eine Mail (info -ät- artbacken -punkt- de), in der du uns ein bisschen was über dich erzählst — Theatererfahrung ist nicht notwendig. Profitipp: Sprich eine*n von uns nach einer unserer Aufführungen persönlich an, das kann dir entscheidende Sympathiepunkte einbringen!

In den Wochen nach den Aufführungen sichten wir dann parallel zur Stücksuche die Mails und entscheiden uns, wie viele und wen wir aufnehmen können. Angeblich ist es aber auch schon vorgekommen, dass auch zu außerordentlichen Terminen Menschen aufgenommen wurden, eine Mail schadet also zu keinem Zeitpunkt!

Sehr wichtig ist uns, dass wir all unseren Mitgliedern auch Rollen geben können. Wir möchten, dass jede ARTbacke die Chance bekommt zu schauspielern. Bei uns muss sich niemand, wie es teils bei anderen Theatergruppen üblich ist, hocharbeiten. Deshalb ist die Zahl unserer Mitglieder auch immer strikt an das jeweilige Stück gebunden und vice versa.